News

Produktprüfung nach WTA-Standard

WTA steht für „wissenschaftlich technischer Arbeitskreis“. Der WTA gibt Merkblätter für den Bereich Bauwerkserhaltung und -sanierung heraus, um den allgemeinen Qualitätsanspruch für Abdichtungsbaustoffe zu standardisieren. Diese Standards werden zum Teil durch nationale und europäische Normen behandelt. Der WTA prüft zusätzlich zu diesen Normen regelmäßig einzelne Produkte wie Horizontalsperren, Sanierputze und Abdichtungssysteme zur Innenabdichtung.

Die für uns vorgenommene „Prüfung 4-6“ gehört zum Referat 4: „Bauwerksabdichtung“ und zum Bereich 6: „Nachträgliches Abdichten erdberührter Bereiche“.

Konkret wird bei der Prüfung 4-6 eine Abdichtung auf einem standardisierten Probekörper aufgetragen, der zum Beispiel eine Kelleraußenwand simulieren soll. Dieser Probekörper wird im Anschluss über einen längeren Zeitraum mit Wasserdruck belastet, um zum Beispiel Grundwasser zu simulieren. Um die Belastungsgrenze optimal ausloten zu können, arbeitet man mit insgesamt sechs Prüfkörpern und zwei Belastungsstufen:

• 3 Prüfkörper, 14 Tage, 50 cm Wassersäule

• 3 Prüfkörper, 28 Tage, 750 cm Wassersäule

Dabei wirkt das Wasser ausschließlich auf einen freien, nicht versiegelten Bereich des Probekörpers. Die Auswertung erfolgt visuell. Zum Bestehen darf nach der jeweiligen Prüfzeit kein Wasserdurchtritt und keine Blasen- oder Rissbildung festgestellt werden. Beide Produkte haben die WTA-Prüfung bei höchster Belastungsstufe bestanden.

Bedeutung für KÖSTER Sperrmörtel WU
Normaler Beton ist bei 5 cm Dicke noch wassereindringfähig. Herkömmliche Sperrmörtel weisen wasserdichte Eigenschaften ab 20 mm auf. Der zu prüfende KÖSTER Sperrmörtel WU wurde durchschnittlich etwa 4 mm aufgetragen, wodurch die Schicht vergleichsweise dünn ausfällt.

Fazit:
Selbst dünn aufgetragene Lagen KÖSTER Sperrmörtel WU steigern die Abdichtungsleistung enorm. Durchgehende Schichten ab 4 mm sind zuverlässig als Innenabdichtung und/oder bei Sanierungen einsetzbar.

KÖSTER Sperrmörtel WU
Empfohlene Schichtdicke: 4 mm
Bestandene Belastung: 28 Tage, 7,5 m Wasserdruck

Bedeutung für KÖSTER NB 4000
Herkömmliche flexible Systeme dieser Art sind anfällig für Wasser, das von der nicht versiegelten Seite aus auf den Untergrund einwirkt. Bei längerer Einwirkung löst sich die versiegelnde Schicht vom tragfähigen Untergrund - die Dichtwirkung ist ruiniert.

KÖSTER NB 4000 haftet zuverlässig und sichert die Dichtwirkung nachhaltig. Nach einem vorherigen Porenverschluss mit KÖSTER Sperrmörtel WU ist sie in zwei dünnen Lagen aufzutragen. Hierbei gilt zu beachten, dass die erste Lage soweit abbinden muss, dass sie beim Aufbringen der Folgeschicht nicht mehr beschädigt werden können.

KÖSTER NB 4000
Empfohlene Schichtdicke: 3 mm
Bestandene Belastung: 28 Tage, 7,5 m Wasserdruck

WTA

 

Back

Top
Austria Bosnia and Herzegovina Brasil Bulgaria China Croatia Denmark Finland Germany Ghana Greece Hungary Italy Japan Kazakhstan Korea Kuwait Latvia Lebanon Mexico Netherlands New Zealand Norway Panama Philippines Poland Portugal Romania Russia Senegal Serbia Slovakia Slovenia South Africa Spain Thailand Turkey Ukraine United Kingdom United States of America